0 60 51 - 9 29 10

Motoren Preuss · Am Spitalacker 6 · 63571 Gelnhausen

KFZ Schnellsuche



Willkommen bei Motoren Preuss - Ihre Zufriedenheit ist unser Ziel!

Dieser Leitsatz gilt für unser komplettes Angebot.

Mit unserer Homepage wollen wir Ihnen einen kleinen Einblick gewähren und Sie über unsere Fahrzeugpalette, unseren Service, unser Team sowie Neuigkeiten und Veranstaltungen informieren.

Ein Besuch auf unserer Homepage ersetzt sicherlich keinen Besuch in unserem Hause. Wir laden Sie deshalb herzlich dazu ein und würden uns freuen, wenn Sie sich einmal die Zeit nehmen uns zu besuchen und eine Tasse Kaffee zu trinken.

Ob Sie eine technische Frage haben,einen Neuwagen suchen oder einen guten Gebrauchten, unser gesamtes Team steht Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Wir freuen uns aus Sie,
Ihr Motoren Preuss Team

Redaktionelle Inhalte bereitgestellt von auto motor und sport.

Rekorde auf der Nürburgring-Nordschleife: Huracán Superleggera schneller als Porsche 918?

Erlkönig Lamborghini Huracan Superleggera

Statt bedeutungsvoller Rennen tobt auf der Nordschleife die Bestzeitenjagd mit Serienautos - als Marketing-Turbo für neue Modelle. Welche sind die schnellsten und mit welchen Tricks kämpfen sie.

weiter

Seat Ateca 1.4 TSI im Test: Was kann der erste SUV von Seat?

Seat Ateca 1.4 TSI, Frontansicht

Die Integration unterschiedlicher Smartphones haben die Ateca-Entwickler sehr gut gelöst. In einem anderen Punkt ist das Infotainment-System von Seat jedoch schon jetzt veraltet. Seat sieht den neuen SUV als günstigere und agilere Alternative zum VW Tiguan. Doch bietet der Ateca auch einen ähnlich großen Praxisnutzen? Schließlich spricht er auch Familien an.

weiter

SUV Neuzulassungen Juni 2016: Deutschlands beliebteste SUV - und die Flops

Seat Ateca, VW Tiguan, Fahrvergleich, AMS1316

Halbfinale: Starker Sieg für die SUV. Im ersten Halbjahr legen die Zulassungszahlen zweistellig zu. Etliche Neueinsteiger sind in diesem Monat am Start.

weiter

Peugeot 308 GTi gegen Seat Leon Cupra 290: Brüllt der Löwen-GTi den Cupra nieder?

Peugeot 308 GTi, Seat Leon Cupra 290

Mit dem 308 will Peugeot zurück zu seiner verloren gegangenen GTi-Tradition. Und Seats Leon Cupra wird die Franzosen trotz PS-Spritze nicht aufhalten. Vergleichstest der Kompaktsportwagen.

weiter

Rekorde auf der Nürburgring-Nordschleife: Neuer Panamera die schnellste Luxus-Limousine

Porsche Panamera Turbo - Nordschleife - Rekord

Statt bedeutungsvoller Rennen tobt auf der Nordschleife die Bestzeitenjagd mit Serienautos - als Marketing-Turbo für neue Modelle. Welche sind die schnellsten und mit welchen Tricks kämpfen sie.

weiter

Seat Ateca gegen VW Tiguan im Fahrvergleich: Der Ateca trifft auf den Platzhirsch

Seat Ateca, VW Tiguan, Fahrvergleich, AMS1316

Endlich hat auch Seat mit dem Ateca einen eigenen SUV. Leicht wird er es angesichts der vielen Konkurrenten nicht haben. Beim ersten Kennenlernen vergleichen wir ihn mit seinem Konzernbruder VW Tiguan. Wo liegen die Unterschiede, und was kann der Spanier besser?

weiter

EuroNCAP-Crashtest 2016: 5 Sterne für Alfa Giulia, Seat Ateca und VW Tiguan

EuroNCAP-Crashtest 2016 VW Tiguan

In der aktuellen Crashtestrunde von EuroNCAP mussten Alfa Giulia, Seat Ateca und VW Tiguan antreten. Wie sind die 3 neuen Modelle eingeschlagen?

weiter

Seat Ibiza Erlkönig: Neuer Kleinwagen ab 2017

Seat Ibiza Erlkönig

Der aktuelle Seat Ibiza ist seit 2008 auf dem Markt. Nach diversen Facelifts und Modellpflegemaßnahmen tritt 2017 die neue Generation an. Die wurde jetzt als Erlkönig erwischt.

weiter

Renault Mégane gegen Golf, Leon und 308: Der neue Mégane kämpft

Peugeot 308 BlueHDi 150, Renault Mégane dCi 130, Seat Leon 2.0 TDI, VW Golf 2.0 TDI

Hat der neue Renault Mégane die Nase vorn? Ein Vergleich mit Peugeot 308 BlueHDi 150, Seat Leon 2.0 TDI und VW Golf 2.0 TDI klärt das.

weiter

MX-5, Veloster, Leon Cupra, Corsa OPC, Renegade: Unsere Fahrspaß-Autos bis 30.000 Euro

Fahrspaßautos, Alle Fahrzeuge

Spaßautos bis 30.000 Euro finden – so lautete der Auftrag. Nicht ganz einfach, aber möglich! Was die Redaktion mit Veloster, Renegade, MX-5, Corsa OPC und Leon Cupra erlebte, lesen Sie hier.

weiter


Redaktionelle Inhalte bereitgestellt von skoda-presse.de

ŠKODA beim Eifel Rallye Festival mit raren Gruppe-B-Boliden und weiteren heißen Rallye-Klassikern

› Fünf selteneŠKODA Rallye-Fahrzeuge vertreten drei legendäre Epochen des Rallye-Sports
› Siebenfacher deutscher Rallye-Champion Matthias Kahle driftet imŠKODA 130 RS durch die Eifel
› UltraseltenerŠKODA 160 RS MTX auf Basis des Sportcoupés GARDE wurde für Werkseinsätze in der Gruppe B konzipiert
› Viertürige LimousineŠKODA 130 LR nach Gruppe-B-Reglement und der 130 LR Evo für die noch radikalere Gruppe S verkörpern die verrückteste Rallye-Ära
›ŠKODA OCTAVIA WRC mit WM-Historie und späteres Meisterauto von Matthias Kahle steht für erfolgreichen Neustart vonŠKODA im Rallye-Sport

Weiterstadt– Beim Eifel Rallye Festival rund um Daun bringtŠKODA an diesem Wochenende fünf außergewöhnliche, teils extrem seltene Klassiker an den Start. Als VIP-Fahrer lässt der siebenfache deutsche Rallye-Meister Matthias Kahle denŠKODA 130 RS von 1976 ordentlich fliegen. Passend zum Schwerpunkt des diesjährigen Eifel Rallye Festivals– der legendären Gruppe B– treten dreiŠKODA Rallye-Boliden an, die Mitte der 1980er-Jahre nach diesem technisch sehr freizügigen Reglement aufgebaut wurden. DerŠKODA 160 RS MTX auf Basis des SportcoupésŠKODA GARDE diente als Versuchsfahrzeug für den WM-Einstieg. Zum Zuge kam dort jedoch der viertürigeŠKODA 130 LR, der ebenso in Daun startet wie sein designierter Nachfolger für die noch radikalere Gruppe S, der 130 LR Evo. Mit dem OCTAVIA World Rally Car (WRC) duellierte sichŠKODA ab Ende der 1990er-Jahre in der ersten Liga mit allen Topmarken des Rallye-Sports.

TopmodellŠKODA SUPERB Combi ist ,Auto Test Sieger 2016‘

› Komfortabler Raumriese erhält renommierte Auszeichnung mit der höchsten Punktzahl aller getesteten Importfahrzeuge
› Dritter Erfolg in Serie für die tschechische Traditionsmarke, erste Topplatzierung für denŠKODA SUPERB Combi
› Monatlich erscheinendes Fachmagazin Auto Test hat in den vergangenen zwölf Monaten rund 500 Modelle verglichen und bewertet
› Fahrzeuge müssen zum Beispiel in den Kategorien Sicherheit, Fahrleistungen und Connectivityüberzeugen

Weiterstadt/Berlin– DerŠKODA SUPERB Combi 2,0 TDI 110 kW (150 PS)* ist ,Auto Test Sieger 2016‘. Das Topmodell des tschechischen Herstellers erreichte das beste Ergebnis unter allen Importfahrzeugen, die in den vergangenen zwölf Monaten bei Vergleichstests des Fachmagazins Auto Test angetreten waren. Der SUPERB Combi setzte sich dabei gegen zahlreiche renommierte Wettbewerber durch. Insgesamt hat die Zeitschrift– nach eigenen Angaben Europas Kaufberater Nr. 1– in dieser Zeit rund 500 Fahrzeugmodelle aller Klassen getestet und verglichen. 2015 und 2014 hatte der BestsellerŠKODA OCTAVIA den Preis für das beste Testergebnis eines Importfahrzeugs erhalten.
 

*Verbrauch nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007; CO2-Emissionen und CO2-Effizienz nach Richtlinie 1999/94/EG. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.

 
Superb Combi 2,0 TDI 110 kW (150 PS)
innerorts 4,9 - 4,7 l/100km, außerorts 3,8 - 3,6 l/100km, kombiniert 4,2 - 4,0 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 110 - 105 g/km, CO2-Effizienzklasse A - A+

 


ŠKODA CITIGO: neue Ausstattungshighlights für den Kleinsten von ŠKODA

› Mehr CITIGO: Alle Ausstattungslinien aufgewertet, Einstiegspreis stabil bei 9.770 Euro
› Mehr Komfort:ŠKODA bietet für den CITIGO ab sofort Climatronic, moderne Infotainmentsysteme und Maxi-Dot-Display an
› Mehr Sicherheit: Regen- und Lichtsensor verfügbar, Doppelkammerscheinwerfer mit integriertem LED-Tagfahrlicht serienmäßig
› Mehr Aha-Effekt:ŠKODA CITIGO lässt sich mit ColorConcept bestellen– das schwarz oder weiß lackierte Dach sorgt für einen schicken Kontrast

Weiterstadt–ŠKODA wertet alle Ausstattungslinien desŠKODA CITIGO auf und erweitert das Angebot um zahlreiche attraktive Optionen. So punktet der Kleinstwagen ab sofort unter anderem mit dem modernen Infotainmentsystem Swing und der Move&Fun Smartphone-Dockingstation. Serienmäßig stattetŠKODA den CITIGO mit neuen Doppelkammerscheinwerfern inklusive LED-Tagfahrlicht aus– sie verbessern die Sicht auch bei schwierigen Wetterbedingungen. TypischŠKODA verfügt der CITIGOüber praktische ,Simply Clever‘-Details. So befindet sich ab der Ausstattungslinie Ambition zum Beispiel serienmäßig ein Regenschirm unter dem Beifahrersitz. Auch in puncto Design setzt der Kleinste vonŠKODA neue Akzente und präsentiert sich auf Wunsch mit knackiger Kontrastlackierung für das Dach. Für Wohlfühltemperaturen im Innenraum sorgt die jetzt für den CITIGO erhältliche vollautomatische Klimaanlage Climatronic. Und das Beste: Der Preis bleibt gleich. Der dreitürigeŠKODA CITIGO Active startet wie bislang bei 9.770 Euro.

ŠKODA: automatisiertes Fahren als Königsweg zur ‚Vision Zero‘

› Serienmäßige Sicherheit: fünf Sterne für alleŠKODAModelle beim Euro NCAP-Crashtest
› DVR: Frontradarassistent kann Pkw-Unfälle umüber 40 Prozent reduzieren
ŠKODAbietet Notbremsassistenten schon für seinen Kleinstwagen CITIGO an
› Neu imŠKODAKODIAQ: Area View, Anhängerrangierassistent, Frontradarassistent mit Fußgängerschutz und Rangierbremsfunktion
ŠKODAEntwicklungsvorstand Christian Strube:„Im automatischen Fahren steckt ein ungeheuer großes Potenzial zur Unfallvermeidung“

Weiterstadt -„Autofahren muss sicherer werden.“ Das hatteŠKODA Vorstandsvorsitzender Bernhard Maier zu Beginn dieses Jahres auf dem Genfer Automobilsalon angekündigt. Das neueŠKODA SUV KODIAQ, das auf dem Pariser Automobilsalon Anfang Oktober seine internationale Messepremiere und im ersten Quartal 2017 sein Marktdebüt feiern wird, zeigt, wohin die Reise geht. Neben den bewährten Systemen wie Stau- und Spurwechselassistent wird der KODIAQüber zahlreiche neue, innovative Sicherheitsfeatures verfügen. Dazu zählen unter anderem die erstmals in einemŠKODA Modell eingesetzten Umgebungskameras Area View, der Anhängerrangierassistent, der um einen vorausschauende Fußgängerschutz erweiterte Frontradarassistent sowie die ebenfalls neue Rangierbremsfunktion. Dies kündigte Robert Pěnička, Koordinator Entwicklung Fahrerassistenzsysteme und Airbag-Elektronik beiŠKODA AUTO a.s., beimŠKODA Media Treff vor Journalisten im brandenburgischen Klettwitz an.


Kontakt

Motoren Preuss
Am Spitalacker 6
63571 Gelnhausen

Telefon: 06051-9291-0
Telefax: 06051-9291-49
Email: info(at)seat-preuss.de

Anfahrt

Öffnungszeiten

Verkauf
Mo - Fr:09.00 - 18.30 Uhr
Mittagspause:12.20 - 13.00 Uhr
Sa:10.00 - 14.00 Uhr
Service
Mo - Fr:07.30 - 18.00 Uhr
Mittagspause:12.20 - 13.00 Uhr
Sa:10.00 - 14.00 Uhr

Aktuelles von uns